BasenFASTEN am Hügellandhof – 28.8.-4.9.2022

Elf Personen an der Brüstung einer Schlossmauer

Eine Woche voller Sonnenschein, guter Laune, herrlicher basischer Kost und jeder Menge Abenteuer liegt hinter uns! Und ganz nebenbei haben wir Wertvolles für unsere Gesundheit getan, meine 9-köpfige Fastengruppe und ich! Ja ja, drunt im Burgenland sind alle gut drauf! Das Foto hab ich auf Schloss Kapfenstein gemacht und zeigt meine Fastengruppe samt unseren Gastgebern Gabi & Herbert Uitz vom Hügellandhof. 😍

Was wir neben bewusstem Essen, Leberwickel, Ölziehen und Einlauf noch alles Lustiges gemacht haben, siehst du auf den Fotos weiter unten in diesem Beitrag…. und ein super Gedicht gibt’s auch zu lesen!

Das Essen

Die bezaubernde Hausherrin höchstpersönlich versorgte uns mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten. Wertvolles Obst und Gemüse, großteils aus dem eigenen Garten, erfreuten in dieser Woche Augen, Herz und Gaumen! Vielen herzlichen Dank, liebe Gabi! ❤️

Gruppe sitzt am Esstisch im Garten
Das Wetter war uns wieder hold, sodass wir immer draußen essen konnten!

Die Location

Der Hügellandhof von Gabi und Herbert Uitz ist sooo gemütlich! Es gibt auch noch einen kleinen Wellnessbereich und einen Fitnessraum, aber das Wetter war so schön, dass wir kaum drinnen waren. 🌞

Die Aktivitäten

In dieser Woche haben wir nicht nur vorzüglich, wenn auch sehr reduziert, gespeist, sondern auch ganz viel über den gesunden Alltag nach dem Fasten gelernt. Vor allem aber haben wir uns viel in der Natur bewegt, Energie getankt und Spaß gehabt! 🤠 Der Herr des Hauses, hat uns netterweise einige Male auf unseren Wanderungen begleitet. Wenn wir zu langsam waren, mussten wir eine Abkürzung durchs Dickicht nehmen. 😂 Herzlichen Dank, lieber Herbert!

Kreatives

Fasten schärft die Sinne und fördert die Kreativität. Meine Aufforderung, sich doch mal im Schreiben zu versuchen, brachte die Feder einer Teilnehmerin wohl so richtig in Schwung! Mit diesem Burgenländischen Mundart-Gedicht hat uns die liebe Ritta alle ganz schön überrascht! Vielen herzlichen Dank!!! ❤️

MEINE PERSÖNLICHE REFELEXION

der Basenfastenwoche vom 28.8. – 4.9.2022 im Hügellandhof, Südburgenland

TITEL: FASTENWOCHE „DIE ERSTE“:

Deis wor mei ollererste Fost‘nwocha!
So old muiß i wern, das i wos hob zan beissa mocha.

Im HÜGELLANDHOF im südlichsten Teil vom Burgenland,
wos kaum wer keinnt, do fongt deis richtige Leben an!

Per Zufoll hob i dein Zettel g‘sehn,
wo WYDA, TROMMELN, WANDERN und ois kaun g‘schehn.
Das deis jo ollas nur zum FOSTN g’hert,
hot mi die KARIN erst gelehrt.

I probier’s holt aus, deis BASENFAST:
Wos deis wohl wird, deis wer ma seh‘n:
Die KARIN hotg’sogt, es kaun da gor nix g’schehn.
Do hob i ma deinkt, dei klingt am Telefon so nett,
deis wird sicha schei (schön), und wann nit – bleib‘ i im Bett.

Die Fohrt wor guat – bis FEHRING hin,
doch dann begann die Schlangenlin.
Zwisch’n die Kukuruzfölda auf und o,
geleitet mit die AUTO Navigatio‘.

I hob glaubt, duat kimm i nimma au,
ols plötzlich schon kraht der Hahn –
und der wunderschöne HÜGELLANDHUF
steht do, wia aus dem BILDERBUCH.
Bei der BEGRÜSSUNGSRUNDE siach i glei –
do konn i bleib’n: 6 Damen und zwoa Männer san dabei!

A so a scheini Wocha hob i g’hobt – deis is kua Schmäh,
olli so nett – eis wißt’s es jo sölber eh!
Damit i’s nit vagiss, schreib i ma’sz’sam,
mit’n GERHARD fang i an:

Da GERHARD is a supa Typ, da ÄLTESTE huhu
owa – fit wie a TURNSCHUH!
I glaub‘ der gangat a no auf a Party –
I wia man merka als LIEGESTÜTZ-VATI!

I drah‘ um die „EMANZIPATION“
und nimm glei den THOMAS dran.

Der THOMAS, DER hot uns betreut, do hob i g’schaut.
Beim Servier’n – kuao anziges Tölla owi g’haut!
Stets is er zur Stell,
wann ma wos braucha – und deis a no schnell!

Dann nimm i glei die BABSI her,
sie is die Frau vom THOMAS-HERR.
Die BABSI is so liebevoll
und hot si g’neinnt „BUTTERBLUME“, deis find‘ i toll!

Die EVA is unsere HANDWERKERIN.
I deink, wenn wos hin wurad tät sie’s mocha a no g’schwind!
Und die HUNDE san ihr Leb’n,
für den ihren tät sie ALLES geb’n.

Die INGRID, die fleißige BIENE,
is mit a poar verwandt, wie mir schiene.
Obwohl sie ausschaut, ols wär’s die SCHWESTER,
is‘ da KARIN ihr TANT‘, klor – sei wissen’s besser!

Die ELISABETH, die Lehrerfrau,
woas vül und sogt unsas ganz genau.
Sie hot AUF imma a Brille a fesche,
sie kann guat singa und sie is a Liabe, kua Resche!

Die SUSANNE, die tapfere Frau,
verzichtet in dera Wocha auf Zigaretten – i schau!
Und warad deis nit eh scha vül,
GANZ AUFHÖRN zan Raucha wülls – deis is ihr Zül!

Die GERLINDE, die immer locht,
Schmähs und nette Worte mocht.
Sie ist ein Allround-Genie:
Kindergärtnerin und Farmerin – deis kann i nie.

UNSERE KARIN, die ist ein Schatz und a a ENGEL,
dei hot die RUHE weg, a wann wir quengeln!
Sie hot imma wos neichs parat,
das mia san wieder stad (still, leise).

Wos mia ollas g’lernt hobn in dera Wocha:
Deis tat i sonst niemols mocha!
TROMMELN, WYDA, RÄUCHERSTÄBE,
LEBERWICKEL und wos es sonst noch gäbe.
In der frischen LUFT spazier’n,
damit ma nit die Freud verlier’n.

GESCHICHTEN lesen, die LEBER pflegen,
den DARM saniern, rechtzeitig schlafen legen.
KRÄUTER sammeln, Aufstrich mocha,
und dazwischen recht vül locha.

Gesundes Kochen, langsam ESSEN
und das TRINKEN nicht vergessen!
OWA – unsere SPROSSEN,
hot – glaub‘ i, NUR die KARIN g’ossen!

Mit einem WORT – es war die WONNE,
i bin ma sicher, dass i WIEDERKOMME!

Ritta

Feedback

Auch wenn man weiß, man sieht sich wieder, fällt der Abschied trotzdem nicht so leicht. So eine gemeinsame Fastenwoche verbindet. 💕 Ich bin noch ganz gerührt von der herzlichen Verabschiedung und dem schmeichelnden Feedback! Vielen herzlichen Dank!!!

Du möchtest bei der nächsten Basenfastenwoche am Hügellandhof dabei sein?

Hier geht’s zu den nächsten Terminen: 11.-18.6.2023 27.8.-3.9.2023

Weitere Termine Fastenwochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.