Happy 25! 🎂 ggf Geburtstagsfeier & Happy Plattform Fastenwandern đŸ„ŸđŸŽ

7 ausgelassene Frauen auf einer Wiese

Die ggf Österreichische Gesellschaft fĂŒr Gesundheitsförderung feierte am 23. September ihren 25. Geburtstag im Kloster Wernberg! Der gemeinnĂŒtzige Verein wurde 1998 von Waltraud Bittner in KĂ€rnten gegrĂŒndet. Sie hat die Kunst des Fastens vom großen Meister Dr. LĂŒtzner persönlich gelernt und das Fasten nach Österreich gebracht. An der ggf Fastenakademie wurden in den letzten Jahren hunderte Fasten- und Gesundheitstrainerinnen auf höchstem Niveau ausgebildet.
Das Wiedersehen mit Waltraud war eine große Freude – genauso wie das Treffen mit den wilden Hennen der Plattform Fastenwandern Österreich! 🐔🐔🐔

2018 erwarb ich mein Wissen an der ggf Fastenakademie aus allererster Hand – von Waltraud Bittner! DafĂŒr bin ich sehr dankbar! 💕 Der Verein wurde zu dieser Zeit noch von Ulrike Borovnyak, Waltrauds Tochter, mit viel Herzblut geleitet. Ohne sie wĂ€re ich wohl nie diesen Weg zur selbststĂ€ndigen Fastentrainerin gegangen. Das Wiedersehen mit Waltraud und Ulli waren daher eine große Freude! Aber auch Referenten und Kolleginnen meiner Ausbildungszeit waren unter den GĂ€sten, sowie natĂŒrlich die neuen Gesichter der ggf, die den Verein 2020 ĂŒbernommen haben: Lotte Krisper-Ullyet und Christina Thomar: Ihr macht das spitze! đŸ‘đŸŒ

(Wieder-)sehensfreude!

Die Plattform Fastenwandern Österreich stellt sich vor

Wir haben die 25 Jahr Feier der ggf zum Anlass genommen, um uns endlich mal alle persönlich zu treffen! Es war schön, dass wir endlich auf einem Haufen und ganz in echt (statt online) beisammen waren Zeit zum Austauschen hatten. Drei von uns sind ja die Tage davor schon gemeinsam den Netwalk marschiert (ggf Fastenwanderung von Gurk nach Wernberg), die restlichen vier (darunter ich), sind nachgekommen. Schließlich wollten wir ja gemeinsam unsere Plattform Fastenwandern Österreich vorzustellen! Die GĂ€ste spitzten gespannt die Ohren. đŸ‘‚đŸŒSie wollten endlich wissen, was hinter dieser Plattform steckt, die unter dem Dach der ggf von 7 wander- und fastenwĂŒtigen wilden Hennen ins Leben gerufen wurde! 😃

Wer sind wir? Was tun wir? Warum tun wir das? Wo tun wir es? Wie tun wir das? Wann tun wir das? Welche Maßnahmen setzen wir? Die Antworten auf diese Fragen findest du direkt auf der Website unserer Plattform.

Aus dem NÀhkÀstchen geplaudert

Einen ganz herzlichen Dank an Schwester Waltraude und Schwester Marcella, die uns ihre alten Geschichten erzĂ€hlt haben! 1982 hat Schwester Waltraude das Fasten in der Schweiz kennengelernt, und im Anschluss ihre Mitschwester Marcella dafĂŒr begeistert, und das obwohl sie gerne Osterschinken isst.😉 In Folge wurden mehr als 40 Jahre lang im Kloster Wernberg „Fasten, Meditation und Schweigen“ angeboten. In jenem Festsaal, wo die lieben Schwestern nun aus dem NĂ€hkĂ€stchen plauderten, wurden frĂŒher mit den Fastenden „Übungen am Leib“ (das heutige „Gymnastik“) abgehalten.

Schwester Marcella gab uns einen Einblick in ihre allererste, 14-tĂ€gige Fastenerfahrung in Bad Schönbrunn in der Schweiz, im Jahre 1983: „Ich habe am Wegesrand einen Löwenzahn entdeckt, seinen Wachstum beobachtet und es als Botschaft erkannt. Auch ich bin durch das Fasten stark geworden. Es hat mich froh und mutig gestimmt.“

„Die wichtigsten spirituellen Erfahrung habe ich nicht bei Klosterexerzitien gemacht, sondern beim Fasten.“ Schwester Marcella

Waltraud Bittner erzĂ€hlte uns von ihrer wertvollen Bekanntschaften mit Pater Brantschen und Dr. LĂŒtzner, den sie als hochkarĂ€tigen Arzt und besten Freund der Familie Bittner sehr geschĂ€tzt hat. Dabei haben wir erfahren, dass die Deutsche Fastenakademie ursprĂŒnglich „Ferienakademie“ geheißen hat. Dahinter stand die Idee des Herrn Dr. LĂŒtzner, dass die Menschen in ihren 5 Wochen Urlaub doch bitte sehr was Sinnvolles tun sollten. 😃 Waltraud Bittner zitierte auch Margret Wohlfahrt, die bei der allerersten ggf Fastentrainer-Ausbildung dabei war: „Eine Woche Fasten in der Gruppe ist wie beten.“

Auch von Schwester Monika hörten wir was Schönes: „Tanzen ist Beten mit den FĂŒĂŸen“.

Besinnlicher Spaziergang & Gesunder Genuss

Neben der Plauderei im Festsaal, der Besichtigung der Kirche, und den feierlichen Ehrungen, gab es auch noch so einiges Genussvolles im Speisesaal und Spaßiges im Klostergarten. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert