Im Sauseschritt 20 km über den Leithaberg

Genau genommen waren es nur 19,91 km, wenn man der App meines Teilnehmers mit den Sieben-Meilen-Stiefeln Glauben schenken mag. 😉 Ein paar Meter haben wir eingespart, weil wir einvernehmlich eine etwas abenteuerliche, an Wildschwein-Suhlen vorbeiführende, Abkürzung genommen haben. Generell bin ich jedoch mit meiner traditionellen Methode der Streckenberechnung sehr zufrieden.

Es mag zwar etwas hinterwäldlerisch anmuten, wenn ich mit meiner Karte in Papierform (ÖK25) und einem Planzeiger am Küchentisch sitze, die Wegstrecke abmesse und daraus Streckenlänge und Gehzeit berechne, wie ich es bei meiner Wanderführer-Ausbildung gelernt habe, aber es funktioniert! 🤩 Und ich bin immer wieder davon begeistert, wie genau meine Berechnungen passen, wenn ich mit meiner Wanderkarte am Klemmbrett durch den Wald marschiere.

Außer einem Kompass und einer Uhr habe ich keine Hilfsmittel dabei, wenn ich am Leithaberg unterwegs bin. Meine TeilnehmerInnen sind dahingegen oft mit sensationellen Spezialuhren und Apps ausgestattet, die mich immer wieder zum Staunen bringen! Einmal kurz zu früh abgebogen, und während ich um geordnete Kehrtwendung bitte, werden schon die Handys gezückt. Ist das nicht super? Verlaufen ist somit absolut ausgeschlossen. 😃 Ich überlege mir jetzt echt, mir auch sowas Modernes zuzulegen. Vor allem weil man damit so interessante Auswertungen bekommt!

Die Wanderung am 19.3.2022 war eine Premiere für die Tour Breitenbrunn – Sommerein – Breitenbrunn und war einfach genial! Was gibt es schöneres, als mit wanderbegeisterten, lebensfrohen Menschen, dem Frühling entgegen zu marschieren? Oft hatte ich die Befürchtung, wir laufen ihm gar davon, so schnell waren wir trotz leichten Schrittes unterwegs. Ja, wenn die Sonne scheint und die Gemüter erhellt, geht wohl alles viel leichter von den Beinen 🌞 Ein herzliches Dankeschön an meine flotten Wandersleut‘ für die gemeinsame Zeit!

weitere Termine

Eine Antwort zu “Im Sauseschritt 20 km über den Leithaberg”

  1. Liebe Karin,
    Es gibt nichts Schöneres als mit Gleichgesinnten die Natur zu erkunden.
    Die Distanz von 20 km ist mit Pausen und dem richtigen Tempo sehr gut machbar.
    Vor allem mit dir als berufene Wanderführerin, die mit vollem Herzen uns alle über Stock und Stein geschickt gelenkt hat.
    Ein Dankeschön auch an die Gruppe, war sehr schön euch kennengelernt zu haben.
    Gerne sind wir wieder dabei.
    Wolfgang und Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.